Das Uchi-Deshi-Trainingslager 2017 – Vier Tage Kampfkunst intensiv!

Vom 27. bis zum 30.07. fand in Freiburg das Uchi-Deshi-Trainingslager statt. Vier Tage lang trainierte man gemeinsam von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr am Abend.

Neben Enshin Karate trainierte man auch Kobudo, Iaido-Schwertkunst, wie auch Bodentechniken und Selbstverteidigungstechniken. Das große Trainingslager ermöglichte den Teilnehmer*innen einen Blick in die umfassende Welt der Kampfkünste.

Neben Training kochte man aber auch gemeinsam ayurvedisch, meditierte und lernte einiges über Heilkunst. Shihan Chandana konnte durch seine jahrzentelange Erfahrung viele Details und Kenntnisse in sehr unterschiedlichen Bereichen den Teilnehmer*innen näherbringen.

Hier findet ihr die Bilder der sehr lehrreichen, aber auch spaßigen Tage im Uchi-Deshi-Trainingslager.

Selbstverteidigungskurs in Freiburg

Vom 2. Juli bis zum 22. Juli fand ein Selbstverteidigungskurs statt. Dieser richtete sich an Kampfkunsterfahrene und Anfänger gleichermaßen.

Shihan Chandana Muthunayake unterrichtete dabei mit seinen Assitenztrainern in verschiedenen Einheiten die unterschiedlichen Formen der Selbstverteidigung. Dabei konnte er auf seine langjährige Trainertätigkeit und Erfahrung zurückgreifen.

So wurde die Abwehr gegen Angriffe mit und ohne Waffen, Hebel- und Befreiungstechniken, Bodentechniken und der Einsatz von Alltagsgegenständen zur Verteidigung geübt. Dabei folgte Shihan dem Prinzip der Wiederholung und Vertiefung, um die Techniken besser zu verstehen und zu verinnerlichen. Shihan legte auch viel Wert darauf, dass die Teilnehmer des Kurses verstanden, dass es viel Übung und Wiederholungen braucht, bis man die Bewegungsabläufe verinnerlicht hat.
Dabei wurde deutlich, wie das Sabaki-Prinzip aus dem Enshin Karate zur Abwehr von Angriffen angewendet und effektiv eingesetzt werden kann.

Im September werden wir erneut einen solchen SV-Kurs aufgrund großer Nachfrage anbieten. Genauere Daten geben wir euch baldmöglichst bekannt!

Drei Tage Enshin Karate Sommerlager in Freiburg!

Vom 14. bis zum 16. Juli fand in Freiburg das diesjährige Enshin Karate Sommerlager statt. Shihan Chandana Muthunayake leitete drei Tage lehrreichen Trainings.

Es begann am Freitagabend mit Sandsacktraining und Anwendung von Sabaki-Techniken am Sandsack. Dabei wurde das effiziente Nutzen des Sandsacks als Trainingsgerät zur Verbesserung seiner eigenen Ausdauer, aber auch Technik vorgeführt.

Am Samstag und am Sonntag fanden dann zwei sehr intensive Trainingstage statt. Dabei wurden neben dem Basic-Training insbesondere auch Sabaki als Partnerübung, aber auch wie man Sabaki zur Selbstverteidigung anwendet trainiert. Im Anschluss fanden dann zahlreiche Gürtelprüfungen statt.

Am Samstagnachmittag trainierten wir dann noch eine Einheit im Opfinger Baggersee, bei dem Klein und Groß viel Spaß hatten: Anschließend folgte eine schöne Grillfeier, begleitet von Musik.

Wir danken allen Teilnehmern für dieses sehr erfolgreiche und erlebnisreiche Wochenende! Die Bilder findet ihr hier!

Spannende Deutsche Meisterschaft im Enshin Karate!

Am 24. Juni fand in Überherrn (Saarland) die diesjährige Deutsche Meisterschaft im Enshin Karate (German Sabaki Challenge 2017) statt.
Insgesamt 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den deutschen Enshin Dojos, aber auch aus Teilnehmer aus anderen Stilen und Kampfkünsten traten gegeneinander an.
Am Vormittag begangen die Kinder und Jugendliche und am Nachmittag kämpften die Erwachsenen. Shihan Chandana Muthunayake war der Turnierdirektor.
Das Turnier hatte viele spannende Kämpfe, mit viel Power und Sabaki. Shihan lobte das Tunier als “technisch auf sehr hohem Niveau”.
Vor den Finalkämpfen zeigten der Ausrichter des Turniers, das Enshin Dojo Überherrn, unter der Leitung von Sensei Michael Kelkel eine beeindruckende Vorführung mit Bruchtechniken.
Besonders spannend war das Finale der Kategorie Herren 1, in der zwei Freiburger Weltmeister aufeinander trafen. Leon Muthunayake (Weltmeister 2015) gewann gegen seinen Teamkameraden Giovanni Tolentino (Weltmeister 2016) in einem engen und ausgeglichenen Kampf in der Verlängerung mit 3:0.
Die Fotos findet ihr hier!

Am Sonntag fand dann das dazugehörige Seminar statt. Hierbei ging Shihan auf viele Details ein, die ihm am Turniertag aufgefallen sind. Insbesondere in Bezug auf die Kämpfe unterrichtete er viele Basics und Folgerungen für fortgeschrittene Techniken.
Am Ende des Seminars legten drei Sempais aus Überherrn ihre Danprüfungen erfolgreich ab.

Die Bilder des intensiven und lehrreichen Seminars findet ihr hier.

Infoveranstaltung zu Gewaltprävention und Notwehr/Nothilfe

Am Donnerstag, den 18.05. fand im Enshin Dojo Freiburg eine sehr interessante und lehrreiche Infoveranstaltung zum Thema Gewaltprävention und Notwehr/Nothilfe statt. Referierender war Herr Polizeihauptkommissar Stratz vom Polizeipräsidium Freiburg aus der Abteilung Prävention.
An diesem Abend berichtete Herr Stratz, wie Gefahrensituationen entstehen und wie Gewalttäter vorgehen. Besonders, inwiefern sich Frauen und Männer unterschiedlich in solchen Situationen verhalten. Durch seine 23-jährige Erfahrung als Polizeibeamter konnte er eindrücklich anhand von Beispielen darstellen, wie sich solche Situationen vermeiden lassen. Dabei wurde eine Vielzahl an Situationen simuliert, um den Beteiligten den Umgang in solchen Fällen deutlich zu verbildlichen.

Zudem ging er auf die Schärfe des Notwehrrechts ein und verdeutlichte, wann es anwendbar ist und wann nicht. Insbesondere die Verknüpfung zwischen Kampfkunst, Selbstverteidigung und Gewaltprävention war für die Teilnehmer*innen des Vortrags sehr informativ. So entstand ein sehr reger Austausch und ein Vielzahl unklarer Fragen konnten beantwortet werden. Wir danken Herrn Stratz herzlich für seine Zeit und seine Arbeit. Uns als Kampfkunstverein ist es sehr wichtig Aufklärungsarbeit zu leisten und unsere Mitglieder bzgl. ernster Situationen vorzubereiten. Wir freuen uns eine weitere Infoveranstaltung mit Herrn Stratz in naher Zukunft zu organisieren, damit diejenigen, die nicht dabei waren, ebenfalls einen Einblick in das komplexe Thema Gewaltprävention und Notwehr erhalten.
Weitere Bilder der Infoveranstaltung findet ihr hier.

Nochmals der Hinweis, dass ab dem 2. Juli ein Selbstverteidigungskurs im Enshin Dojo Freiburg angeboten wird.
Weitere Infos findet ihr dazu hier.

Selbstverteidigungskurs im Juli in Freiburg

Im Juli wird ein Selbstverteidigungskurs mit Shihan stattfinden. Dieser richtet sich an alle, die Interesse an Selbstverteidigung und am Umgang mit Gefahrensituationen haben. Dazu werden Kampfkunstkenntnisse nicht vorausgesetzt. Zudem können sich auch Nicht-Mitglieder des Enshin Dachverbands dafür anmelden. Der Kurs wird an folgenden Terminen stattfinden:

02.07., 08.07., 22.07. und 23.07. jeweils von 16 bis 18 Uhr.
Dieser Kurs ist ebenfalls für Nicht-Mitglieder offen, zudem werden keine Kampfkunsterfahrungen vorausgesetzt und richtet sich an alle, die sich für Selbstverteidigung interessieren.
Kosten für den Kurs und weitere Informationen erhaltet ihr bei Anfrage per Email an info@enshin.de.
Die Anmeldung kann dann per Email oder persönlich bei uns im Verein erfolgen. Anmeldefrist hierfür ist der 30. Juni.

Zwei dritte Plätze bei der Weltmeisterschaft

Drei Freiburger haben am 22. April bei der Vollkontakt WM World Sabaki Challenge teilgenommen.

Zur Weltmeisterschaft reisten dieses Jahr Leon Muthunayake, Nicole und Marco Rusu. Leon hatte 2015 im Leichtgewicht gewonnen und trat nun im Mittelgewicht an, Marco und Nicole nahmen zum ersten Mal an der Weltmeisterschaft teil. Für alle drei Sportler war es ein neuer Schritt ihrer Kampfkunstkarriere. Leon und Nicole erreichten das Halfinale, Marco das Viertelfinale.

Für alle drei Wettkämpfer war der Sieg in greifbarer Nähe. Marco verlor mit 0:1 gegen Ryuyu Takimoto aus Japan, der in zwei spannenden weiteren Kämpfen schließlich den Turniersieg davontrug. Nicole dominierte den gesamten Kampf mit Elisabeth Rickard aus Virginia, USA. Sie konnte sogar eine Wurftechnik durchführen, die normalerweise zum Punktesieg geführt hätte, aber nicht gewertet wurde, da sie außerhalb der Begrenzung war. Nicole konnte den Kampf zum Abschluss wegen drei Verwarnungen nicht gewinnen.

Leon hatte im Halbfinale die größte Herausforderung. Er trat gegen den Sohn des Großmeisters an, Jota Ninomiya, der in Vorjahren bereits zweimal Weltmeister geworden war. Auch hier ging der Kampf an den Kontrahenten bei einem Stand von 0:0, da Leon mehr Verwarnungen hatte. Es war ein sehr ausgeglichener und enger Kampf, der nach Meinung vieler anwesender Zuschauer in die Verlängerung gegangen wäre. Jota Ninomiya wurde Weltmeister in der kombinierten Mittel-/Schwergewichtsklasse.

Für den Lehrer der drei Karateka, Shihan Chandana Muthunayake, ist das Turnier ein weiterer Schritt auf dem Weg: „In den letzten Jahren haben wir immer einen Welt- oder Vizeweltmeister nach Hause gebracht. Dieses Jahr sind es zwei dritte Plätze und das ist gut so. Wir alle lernen mehr aus Verlusten als aus Gewinnen. Der Großmeister hat dieses Jahr im Programmheft Thomas Edison zitiert: ‚Ich bin nicht entmutigt, weil jeder Fehler ein Schritt nach vorn ist‘. Mit den Erfahrungen aus diesem Jahr werden wir nächstes Jahr wieder einen Pokal nach Hause bringen.“

Um die Reise drei Schüler und Studenten zu unterstützen führte der Verein auf leetchi.com eine Spendenaktion durch. Bei dieser sind beachtliche 2.000 € gesammelt worden. Zudem erreichten uns viele Spenden auf direktem Wege. Vielen Dank an alle Spender!
Wir bedanken uns bei allen, die mit unserem Team in der Vorbereitung so stark trainiert haben und sie auf ihrem Weg nach Denver unterstützt haben. Ohne diese Unterstützung wäre der Weg dahin nicht möglich gewesen.
Auch wenn Karate ein Individualsport ist, so kann man nur durch die Unterstützung durch ein Team erfolgreich sein.

Bilder vom Event findet ihr hier.

 

 

Einführungsseminar in Selbstverteidigung

Am Samstag, den 8. April veranstaltete das Enshin Dojo Freiburg ein spendenbasiertes Einführungsseminar in Selbstverteidigung.

An diesem Seminar konnte jeder mitmachen, unabhängig von jeglichen Kampfkunstvorkenntnissen. Es herrschte eine große Nachfrage und eine große Teilnehmeranzahl bestätigte dies.
Shihan unterrichte dabei zunächst grundlegende Selbstverteidigungstechniken und veranschaulichte das Sabaki-Prinzip, bei der dem Angriff ausgewichen wird und aus dem toten Winkel gekontert wird. Anhand einiger Übungen sollte es insbesondere den Anfänger*innen veranschaulicht werden.

Nach gut zwei Stunden intensiver Übung erfolgte eine kleine Pause.
In dieser Zeit referierte Sensei Leon über das Notwehrrecht und Nothilfe. Dabei ging er neben den rechtlich-dogmatischen Fragen auch auf die Verbindung des Notwehrrechts zu Kampfkunst ein.

In der zweiten Einheit unterrichtete Shihan, wie man Messerangriffe abwehrt und auch Alltagsgegenstände zur Verteidigung einsetzt.
Auch hierbei wurde das Sabaki-Prinzip angewendet, um einen Angriff effektiv abzuwehren und den Angreifer unschädlich zu machen, ohne ihn als nötig zu schädigen.

Die Teilnehmer hatten viel Spaß und freuten sich über die Ansage, dass ab Mai weitere Kurse folgen werden.
Die gesammelten Spenden gehen an das WM-Team, die am 22. April bei der World Sabaki Challenge für Deutschland antreten.

Weitere Bilder findet ihr hier.

Selbstverteidigungsseminar in Freiburg – Jetzt anmelden!

Shihan Chandana und seine Meisterschüler werden verschiedene Aspekte der Selbstverteidigung an diesem Seminar unterrichten. Dabei wird im Vordergrund das Sabaki-Prinzip des Enshin Karate stehen.
Dabei geht es darum die Kraft des Gegners gegen ihn anzuwenden.
In diesem Einführungsseminar wird insbesondere die Selbstverteidigung gegen Angreifer mit und ohne Waffen trainiert, wie auch die Benutzung von Alltagsgegenständen zur Selbstverteidigung und die Prävention von Gefahrensituationen.
Das Seminar ist kostenlos, es wird aber um Spenden für unser WM-Team gebeten, die am 22. April in den USA an der World Sabaki Challenge 2017 teilnehmen werden.
Für das Seminar werden keine Kampfkunstvorkenntnisse vorausgesetzt. Jeder ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.
Anschließend gibt es ein gemeinsames Abendessen mit leckerem sri-lankischen Essen, ebenfalls auf Spendenbasis.
Wir bitten um Voranmeldung per Email an info@enshin.de oder im Dojo bis zum 03.04., damit wir einen Überblick über die Teilnehmeranzahl haben.
(Bild: Sempai Korinna (Weltmeisterin 2007) und Sensei Henri (Weltmeister 2006) bei der Anwendung von Selbstverteidigungstechniken während der Vorführung in der Europameisterschaft.)

Wo?     Enshin Dojo Freiburg, Kronenmattenstr. 3, 79100 Freiburg

Wann?           08. April 2017

Uhrzeit:
14.00-15.30 Uhr: Warm-up, SV gegen Angreifer ohne Waffen
16.00-16.30 Uhr: kleine Einführung ins Notwehrrecht
16.30-18.00 Uhr: SV gegen Waffen, Nutzung von Alltagsgegenständen

Frühjahrsseminar im Saarland – Enshin Karate in Überherrn

Am 26. März fand in Überherrn das diesjährige saarländische Enshin Karate Frühjahrsseminar statt.
Das Seminar wurde von Sensei Michael organisiert und von Shihan geleitet.
Nach dem Aufwärmprogramm und Basics, unterrichtete Shihan die Fallschule, da im Enshin Karate für die Würfe das richtige Fallen elementar ist. Dies wurde anhand von Sabaki-Techniken geübt.
Anschließend erfolgte das Pratzentraining, um auch Offensivtechniken zu trainieren.
Zum Abschluss des Seminars lehrte Shihan den Erwachsenen Selbstverteidigungstechniken gegen Messerangriffe und die Nutzung des  Gurts als Selbstverteidigungsmittel.
Danach unterstützten die saarländischen Senseis und Sempais das WM-Team durch Kumite als Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft.
Eine schöne Zusammenkunft des Enshin Karate Deutschlands ging sehr lehrreich und mit vielen neuen Impulsen zu Ende.
Das saarländische Enshin-Team zeigte sich beim Seminar sehr motiviert und wissbegierig. Im Juni findet in Überherrn auch die Deutsche Meisterschaft statt.

Weitere Bilder findet ihr hier.

Kampfsport des 21. Jahrhunderts